Mieten: Wohnstandort Barbing

Die 5.000-Einwohner-Gemeinde Barbing ist ein beliebter Wohnort vor den Toren Regensburgs. In den vergangenen Jahrzehnten wurden zahlreiche Herausforderungen gemeistert, um ein besonders lebenswertes Umfeld zu schaffen. Beispielsweise wurde durch eine Umgehungsstraße und Schutzwälle die Lärmbelastung im Ort erheblich gesenkt. In den Gewerbegebieten der Großstadt Regenburg gibt es viele wohnortnahe Arbeitsplätze. Gleichzeitig findet man in der Umgebung eine Reihe von Freizeitangeboten. Besonders bekannt ist die Gegend für ihre Kiesweiher, die ein beliebtes Naherholungsgebiet darstellen.

Zwar entstand die Großgemeinde Barbing in ihrer heutigen Form erst 1978 durch die Gebietsreform in Bayern, das Gemeindegebiet wurde jedoch schon in frühgeschichtlicher Zeit besiedelt. Beleg hierfür sind Ausgrabungsfunde, die der Glockenbecherkultur zuzuordnen sind, welche zwischen 4000 und 2000 vor Christus in dieser Gegend verbreitet war. Die geschichtlich sicher relevanteste Erwähnung von Barbing fällt in die Zeit der Kreuzzüge, als Kaiser Friedrich I. auf den Wiesen vor Barbing sein Heer versammelte.

Barbing besteht heute aus acht Ortsteilen (Altach, Auburg, Barbing, Eltheim, Friesheim, Ilkhofen, Sarching, Unterheising), von denen jeder einen eigenen Charakter aufweist. Eltheim, Auburg und Altach sind auch heute noch sehr landwirtschaftlich geprägt. Sie zeichnen sich durch viel Eigeninitiative der Bevölkerung und ein lebendiges Gemeinwesen aus. Friesheim ist eines der ältesten Fischerdörfer der Oberpfalz. Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahre 901. Heute wird die Fischerei in Friesheim aber nur noch hobbymäßig betrieben.

Besonders erwähnenswert sind auch die Anstrengungen der Bewohner des Ortsteils Sarching. Die durch-geführten Baumaßnahmen zur Dorferneuerung und zahlreiche andere Aktionen beeindruckten die Jury des Wettbewerbs „Unser Dorf soll schöner werden“ so sehr, dass Sarching im Jahr 1990 als eines der schönsten Dörfer Bayerns ausgezeichnet wurde.


 
Barbing, Sonnenstraße

Barbing, Sonnenstraße

Hier hat man kurze Wege nach überall. Die Siedlung geht im Bereich der Sonnenstraße ins Neubaugebiet über. Zur Schule brauchen die Kinder nur über die Straße gehen. Zu den Einkaufsmärkten am Ortsrand sind’s wenige Minuten.

Die Wohnanlage selbst besteht aus nur 2 x 6 Einheiten auf einem großzügigen Grundstück mit Bäumen, Wiese, Garagen und Kfz-Stellplätzen sowie einem eigenen Spielbereich im Hof. Alle zwölf Wohnungen haben einen windgeschützten Balkon.