Berichte

KWS betreut für die Katholische Jugendfürsorge die Generalsanierung und Erweiterung der Bischof-Wittmann-Schule

23.10.2015

Erstmals ist unser Unternehmen für die Katholische Jugendfürsorge (KJF) als Projektsteuerer tätig. Dabei handelt es sich gleich um ein 15-Mio.-Projekt. Wir betreuen die Generalsanierung und Erweiterung des Förderzentrums Bischof-Wittmann-Schule in der Johann-Hösl-Straße in Regensburg. KJF-Direktor Michael Eibl sagte beim Spatenstich am 19. Oktober 2015 wörtlich: „Wir sind sehr dankbar über diesen kompetenten und erfahrenen Projektpartner. Das stellt für uns eine große Entlastung dar."

In der Bischof-Wittmann-Schule leben und lernen Kinder und Jugendliche mit einem Förderbedarf im Bereich geistige Entwicklung.  Sie nimmt Kinder ab dem dritten Geburtstag auf. Die Betreuung und Begleitung geht bis zum 18. Lebensjahr und im Ausnahmefall auch darüber hinaus.

Die außergewöhnliche Baumaßnahme findet sich bereits in unserem im Sommer 2015 veröffentlichen Geschäftsbericht:
KWS_Geschäftsbericht2014_27 
Geplant ist ein Teilabbruch der Schule, eine Generalsanierung, ein Umbau und eine Erweiterung. Dies soll in drei Bauabschnitten bis Herbst 2018 erledigt werden. Die ersten Arbeiten auf dem Gelände begannen schon im Mai dieses Jahres.

Dem Spatenstich widmete die Mittelbayerische Zeitung nun rund eine halbe Seite:
r_mz_bischof-wittmann-schule_20151021_