Berichte

KWS-Aufsichtsrat Monsignore Piendl neuer Landes-Caritasdirektor

31.03.2011

Das KWS Regensburg beglückwünscht sein langjähriges Aufsichtsratsmitglied Domkapitular Monsignore Bernhard Piendl. Der Diözesan-Caritasdirektors wird Landes-Caritas-Direktor.

In der Mitgliederversammlung des Landes-Caritasverbandes Bayern am 31. Januar 2011 wurde Monsignore Piendl einstimmig zum neuen Landes-Caritasdirektor und damit zum Nachfolger von Prälat Karl-Heinz Zerrle (66) gewählt, dessen zwölfjährige Amtszeit am 31. Dezember 2011 endet. Satzungsgemäß bedarf die Wahl der Bestätigung der Freisinger Bischofskonferenz. Diese ist - wie das Bischöfliche Ordinariat Regensburg am 29. März 2011 vermeldete - in der gemeinsamen Sitzung der bayerischen Oberhirten am 24. März 2011 erfolgt.

Genau genommen stammt Bernhard Piendl aus Loibling bei Roding im Landkreis Cham. Dort kam er 1954 zur Welt und wuchs auf dem elterlichen Bauernhof auf. Katholische Theologie studierte er in Regensburg und Rom. 1979 empfing er die Priesterweihe. Bis 1995 war er als Seelsorger in mehreren Pfarreien tätig. Dann ernannte ihn Bischof Manfred Müller zum Direktor des Caritasverbandes für die Diözese Regensburg, unter dessen Dach derzeit rund 900 soziale Einrichtungen zusammengeschlossen sind. 2003 wurde ihm die päpstliche Ehrenbezeichnung Monsignore verliehen. 2004 wurde er Mitglied des Regensburger Domkapitels.